Freitag, 17. November 2017

Fayra

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Hallo Ihr Lieben

Heute habe ich eine Rezension für Euch von Nina Blazon, einige kennen sie.
Sie schreibt Jugendbücher,
 Fayra ist ein sehr schönes Buch, ich hatte viel Spaß beim lesen.




FAYRA - Das Herz der Phönixtochter – Nina Blazon

Verlag: cbt

Gebundene Ausgabe: 16,99 €
eBook: 13,99 €

ISBN: 978-3-570-16493-8

Seiten: 461

Ab 10 Jahren

Inhalt:

Das Erbe der Phönixdrachen
Die 12-jährige Anna-Fee hat mit ihren Eltern vor Kurzem eine schicke Wohnung in einem alten Herrenhaus bezogen. Im verwunschenen Garten des Anwesens begegnet sie nach einer Sturmnacht einem rätselhaften Mädchen. Fayra wurde von einem durchtriebenen Jäger aus einer Parallelwelt hierher gelockt, denn als Tochter eines von Phönixdrachen abstammenden Königs besitzt sie begehrte magische Kräfte. In einem Wettlauf gegen die Zeit suchen die Mädchen nach einem Feuertor, das Fayra wieder nach Hause und in Sicherheit bringt …

Mein Fazit:

Zum Cover.

Ich finde es passt sehr gut zum Buch bzw. zur Geschichte. Warum?
Das werdet ihr erlesen.

Zur Geschichte:

Erst einmal, es ist zwar ein Jugendbuch ab 10 Jahren, aber das kann auch ein Erwachsener lesen ohne sich dabei zu langweilen.

Warum plagen Anna – Fee solche Alpträume und was ist mit dem Haus in dem sie wohnen nicht in Ordnung.

Was hat es mit dem geheimnisvollen Mädchen auf sich, wer ist sie und wo kommt sie her?

Die Abenteuer von Fee und Nelly sind spannend und aufregend für die beiden Mädchen.

Der Krieg zwischen Menschen und Elementaren wird hier so spannend erzählt, dass man das Buch gar nicht zur Seite legen möchte.

Es war mein erstes Buch von Nina Blazon werde aber definitiv noch mehr von ihr lesen.

Bei jedem Kapitelanfang und Ende sind kleine Illustrationen zu sehen, sehr schön wie ich finde.
Die Kapitellänge ist sehr angenehm, also nicht zu lang, auch die bildliche Darstellung ist gut gelungen.

Der Schreibstil ist spannend und flüssig, wie ich schon schrieb, man will einfach weiterlesen, da man ja wissen will wie es weitergeht.

Für mich ein gelungenes Jugendbuch, hier ist Spannung und Spaß in einer guten Mischung vorhanden, auch für Erwachsene ein schönes Buch.

Ich gebe 5 von 5 Sternen, weil ich durchweg unterhalten wurde.

Zum Schluss danke ich dem cbt Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.


 Eure Emma




Montag, 13. November 2017

Frieda Klein die VII

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Hallo Ihr Lieben

Heute habe ich für Euch den siebten Band der Frieda Klein Reihe von Nicci French.
Es hat mir wieder viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.



Blutroter Sonntag: - Nicci French


 Band  7 - Psychologin Frieda Klein als Ermittlerin

Verlag: C. Bertelsmann

Broschiert: 15,00 €
eBook: 11,99 €

ISBN: 978-3-570-10316-6

Seiten: 448

Inhalt:

In dem gemütlichen Heim von Psychoanalytikerin Frieda Klein wird die Leiche eines Privatdetektivs gefunden ... War Friedas Erzfeind und obskurer Beschützer Dean Reeve der Mörder? Dann überschlagen sich die Ereignisse: Jemand trachtet Frieda nach dem Leben, doch zuvor versucht er sie einzuschüchtern. Ihre Nichte Chloe, Freund Jack, der schwer krebskranke Reuben und Josefs kleiner Sohn – sie alle werden Opfer von Anschlägen. Die Polizei tappt im Dunkeln, aber Frieda ist bald klar, dass die Verbrechen nicht Reeves Handschrift tragen. Doch wer ist der Unbekannte, der ihm nacheifert?
Ein atemloser Thriller, in dem Frieda sich von ihrer verwundbaren Seite zeigt – denn es sind alle bedroht, die sie liebt ...

Mein Fazit:

Zum Cover:

Wie bei jedem anderen Band sehen wir einen Ausschnitt Londons auf dem Cover, was aber auch sehr schön passt.
Die Farben sind auch gut gewählt, das Cover ist sehr stimmig.

Zur Geschichte:

Dies ist der 7. Band um Frieda Klein, ich persönlich habe nur die letzten Drei gelesen . also Mörderischer Freitag, Böser Samstag und nun Blutroter Sonntag. Sie sind auch alle in sich abgeschlossen, somit muss man die Vorgänger nicht zwingend lesen.

Wer ist hinter Frieda her? Ist es Dean Reeve oder spielt ein anderer da sein Unwesen?

Die Geschichte ist von Anfang an spannend und fesselnd.

Die Kapitel haben eine angenehme Länge, so kann man auch mal zwischendurch schnell ein Kapitel lesen.

Nicci French begeistert mich wieder aufs Neue, der Schreibstil ist flüssig und spannend.

Die komplette Geschichte nehme ich Ihnen so ab, sehr realistisch für mein Empfinden, das könnte überall passieren.

Einiges war vorhersehbar, nahm mir aber nicht die Lust am Lesen. Einige Raffinessen wurden eingebaut, was ich sehr interessant fand.

Ob ich die ersten Bände der Frieda Klein Reihe noch lesen werde kann ich so nicht beantworten, sollte aber noch ein achter kommen, lese ich den auf jeden Fall.

Ich gebe hier 4 von 5 Sternen

Ich danke dem C. Bertelsmann Verlag und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit



Eure Emma




Samstag, 11. November 2017

Das Turnier - Matthew Reilly aus dem Hause Festa

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Hallo Ihr Lieben

Ich dürfte für den Festa Verlag rezensieren. An dieser Stelle auch nochmal ein Dankeschön an den Festa Verlag. Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen.
Matthew Reilly zählt hiermit offiziell zu einen meiner Lieblingsautoren



Das Turnier – Matthew Reilly

Vom Festa Verlag
Kategorie Festa Action

Taschenbuch: 13,99 €
eBook: 4,99 €

ISBN: 978-3-86552-564-2

Seiten: 416

Klappentext:

Im Jahr 1546 ruft Sultan Süleyman der Prächtige alle Könige Europas auf, an einem nie dagewesenen Wettstreit teilzunehmen: In einem großen Turnier soll der beste Schachspieler der Welt gefunden werden …
Unter den Tausenden Reisenden, die in Konstantinopel eintreffen, reihen sich auch der Gelehrte Roger Ascham und seine Schülerin Elisabeth ein, Tochter von Heinrich VIII.
Bald überschlagen sich die Ereignisse: Schon vor Beginn des Turniers wird ein christlicher Kardinal ermordet und grässlich verstümmelt. Es folgen weitere barbarische Todesfälle.
Elisabeth und Ascham erkennen bald, dass sie selbst die eigentlichen Figuren in einem verderbten Spiel sind, in dem es ums nackte Überleben geht ...
Ein historischer Action-Thriller, der an Der Name der Rose und die Abenteuer von Sherlock Holmes erinnert.
Mein Fazit:

Zum Cover:

Ich persönlich finde, dass es wirklich gut zur Geschichte passt und die Farben sind auch gut gewählt. Nicht zu überladen, schöne warme Töne.

Zur Geschichte:

Zuerst einmal muss ich dazu sagen, dass ich hohe Ansprüche an dieses Buch hatte. Ich habe vor gar nicht allzu langer zeit „ Der große Zoo von China“ von Matthew Reilly gelesen und es war sehr gut, dementsprechend bin ich auch an „Das Turnier“ mit hohen Erwartungen ran gegangen.

Aber wie ich es schon fast erwartete wurden meine Ansprüche nicht enttäuscht. Vorweg schon mal , es ist ein sehr gutes Buch.

Ich war ab der ersten Seite gefesselt an das Buch, es ist so spannend geschrieben, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen.

Der Schreibstil ist flüssig, so dass man gar nicht merkt wie schnell man sich durch das Buch liest.
Es sind ein paar schöne Illustrationen in dem Buch was ich persönlich sehr schön fand bzw. finde.

Einige Berühmtheiten kommen auch in dem Buch vor, was ich als sehr gut recherchiert empfand.

Die Schachfiguren werden sehr schön erklärt, für diejenigen unter uns die davon keine Ahnung haben, danach wisst Ihr welche Figur, welche Aufgabe hat. Einfach sehr schön geschrieben.

Auch wird uns Konstantinopel näher gebracht sowie die damalige Geschichte. Ich fand es einfach nur total spannend. Was damals alles so intern der Königshäuser abging, will man gar nicht wissen, aber auch das wird hier sehr schön beschrieben.

Dazu haben die Kapitel alle eine angenehme Länge, wer von mir schon Rezensionen gelesen hat, weiß ich bin ein Freund kurzer Kapitel.

Ich kann nur sagen, Matthew Reilly reiht sich hiermit in die Reihe meiner Lieblingsautoren ein.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Festa Verlag für dieses schöne und vor allem spannende Buch, danke dass ich es rezensieren dürfte.

Ganz klar gibt es hier 5 von 5 Sternen, selbst wer kein Interesse an Schach hat, wird hier spannend unterhalten




Eure Emma





Sonntag, 5. November 2017

Die Frauen von Salem

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung

Hallo Ihr Lieben

Heute habae ich ein ganz besonderes Buch für Euch, wer sich für Hexen interessiert und auch für die damaligen Hexenprozesse, sollte hier zugreifen.
Ein spannendes und interessantes Buch.







Die Frauen von Salem – Brunonia Barry

Vom btb Verlag

ISBN: 978-3-442-71436-0

Taschenbuch: 9,99 €
eBook: 8,99 €

Seiten: 608

Inhalt:

Salem, Neuengland: drei tote Frauen, ein kleines Mädchen als Augenzeugin und eine bekannte Historikerin unter Mordverdacht – ein Fall, der nie ganz gelöst werden konnte. Auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre nach dieser unheilvollen Nacht, an Halloween 2014, wird wieder ein Mord verübt. Erneut wird Rose Whelan verdächtigt, der man damals jedoch nichts nachweisen konnte. John Rafferty, Polizeichef in Salem, untersucht den aktuellen Fall und rollt im Zuge der Ermittlungen auch diesen berühmtesten Cold Case der Stadt wieder auf. Callie Cahill, das Mädchen, das damals verschont wurde und später Salem verließ, erfährt aus dem Fernsehen von dem Mord – und kommt zurück in ihre Heimatstadt, denn sie muss beweisen, dass Rose nicht die Täterin sein kann. Rose, die Frau, bei der sie aufwuchs, die ihr einst so nahe stand. Sie kann es einfach nicht gewesen sein – weder damals noch heute. Oder etwa doch?

Mein Fazit:

Zum Cover:

Es ist schlicht, aber ansprechend. Die Farben finde ich gutgewählt.

Zur Geschichte:

Erst einmal vorweg, finde ich die Geschichten um Salem immer interessant.

Wer hier aber jetzt einen klassischen Krimi erwartet, den muss ich leider enttäuschen. Es ist kein Krimi im üblichen Sinne, hier geht es eher um mystisches und übersinnliches.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat.

Die Protagonisten sind gut gewählt und auch sehr schön dargestellt, Callie leidet noch sehr unter dem Tod ihrer Mutter von vor 25 Jahren und man nimmt ihr das auch total ab.

Hier werden wahre Begebenheiten mit reiner Fiktion vermischt, was wie ich finde sehr gut gelungen ist.

Der Schreibstil ist flüssig und spannend, ich musste einfach weiterlesen, wollte ich doch wissen wie es weitergeht.

Die Geschichte ist glaubwürdig erzählt, gut recherchiert, was mich allerdings störte waren die mitunter sehr langen Kapitel.

Ich gebe 4 von 5 Sternen, weil mich die Kapitellänge mitunter wirklich störte.



Eure Emma



Donnerstag, 2. November 2017

Herbstprinzessin Winterbrise

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Hallo Ihr Lieben

Heute habe ich für Euch die Rezension zur Herbstprinzessin Band 3 – Winterbrise.
Ab heute gibt es auch den Sammelband 1, wo alle drei Bände zusammen sind.




Herbstprinzessin – Nicky P Kiesow

Band 3 – Winterbrise

eBook: 1,49 €
Es gibt einen Sammelband mit alle drei Teilen zu kaufen

Seiten: 58

Inhalt:

Nachdem Hannah die Ausbildung zur Jahreszeit angetreten hat, wird sie von allen drei Jahreszeiten besucht, die ihr gewisse Grundlagen vermitteln. So muss sie sich mit einer ihrer Grundängste auseinandersetzen und auch Winters kühlen Unterricht über sich ergehen lassen, der ihr alles andere als positiv in Erinnerung bleiben wird – besonders, da er nichts Besseres zu tun hat, als sie einfach mit einem großen Problem alleinzulassen. Zum Glück gibt es aber noch Tobi, den Frühling, der ihr aus der Patsche hilft und sie so vor weiteren Peinlichkeiten mit der Polizei bewahrt.

Mein Fazit:

Zum Cover:

Es ist das gleiche Cover wie bei Band 1 und Band 2, es passt perfekt zur Geschichte. Ich finde es wunderschön von der Farbauswahl her. So stelle ich mir Hannah auch vor, wie sie auf dem Cover abgebildet ist.

Zur Geschichte:

Ich hab Band 1 und Band 2 ja bereits verschlungen und auch hier bei Band 3 ging es mir nicht anders. Die Geschichte geht direkt dort weiter wo band 2 endete. Und auch das Thema finde ich aktueller denn je.

Es war von Anfang bis Ende spannend und ich versetzte mich richtig hinein in die Protagonisten. Der Schreibstil ist wie immer total flüssig und ich mag Nicky P Kiesow´s Geschichten alle gern.

Hannah muss man einfach gern haben, wer die Geschichte gelesen hat weiß was ich meine. Sie ist so unschuldig und gibt sich richtig Mühe eine vollwertige Jahreszeit zu werden. Winter macht es ihr dabei nicht einfach, seine kühle abweisende Art macht ihr zu schaffen.

Ich kann hier einfach nur eine Leseempfehlung aussprechen und gebe 5 von 5 Sternen.

Und ich empfehle Euch auch die anderen Reihen von Nicky P Kiesow
Bis jetzt erschienen sind:

Fuchsreihe

Band 1 - Fuchsgeist
Band 2 - Fuchsfluch
Band 3 - Fuchsseele
Band 4 - Fuchsgott
Band 5 - Fuchszauber
Band 6 - Fuchsbann
Fuchsmorgen - I. Sonderband
Band 7 – Fuchsmagie
Band 8 – Fuchstanz

Noel & Noelle-Reihe

Noel & Noelle 1 - Die Geburt
Noel & Noelle 2 - Das Erwache
Noel & Noelle 3 - Die Gabe

Und natürlich Band 1 und Band 2 der Herbstprinzessin



Eure Emma



Leere Realität

**************WERBUNG**************
Alle enthaltenen Links kennzeichne ich gemäß §2 Nr. 5 TMG als Werbung


Hallo Ihr Lieben

Ich gehöre seit kurzem zum Rabenwald Bloggerteam, dass heißt ich darf die neusten Bücher für sie lesen und rezensieren. Heute habe ich für Euch „ Leere Realität „ von Vanessa Heintz.
Eine kurze aber knackige Geschichte.




Leere Realität - Vanessa Heintz

Vom Rabenwald Verlag

eBook:

Seiten: 100

Inhalt:

"Etwas Bedrohliches war auf dem Weg zu ihr. Es war allgegenwärtig und dennoch nie greifbar. Sie konnte es nicht einmal beim Namen nennen, aber sie spürte seine Gegenwart seit geraumer Zeit, auch wenn es sonst niemand tat."
Wenn Liebe zur Besessenheit wird - verblasst jegliche Moral.
Daniel und Julia sind glücklich, bis ein unverhofftes Treffen mit Daniels Exfreundin alles verändert. Im Haus passieren plötzlich seltsame Dinge. Etwas scheint Julia in den Wahnsinn treiben zu wollen. Bildet die junge Frau sich alles nur ein oder hat sie dem Unheil wirklich die Tür geöffnet?
***Ein rasanter Horrorthriller mit Gänsehautfaktor***

Mein Fazit:

Zum Cover:

Das Cover passt gut zum Buch und auch die Farbauswahl finde ich sehr angenehm und passend

Zur Geschichte:

Sie zieht einem sofort in seinen Bann. Das ist eine Kurzgeschichte wie sie sein muss, spannend vom Anfang bis zum Ende.

Ich fühlte richtig mit, mit Julia und konnte die Geschichte auch komplett nachvollziehen.

Ich finde sie sehr realistisch. Mir blieb zwischendurch der Atem weg, weil ich dachte „Nein lauf nicht dorthin oder Nein mach das jetzt nicht“

Dies war mein erstes Buch von Vanessa Heintz und ich weiß es werden weitere folgen.

Für mich eine gute Geschichte für zwischendurch, eine klare Leseempfehlung von mir.

Ich gebe 5 von 5 Sternen

Zum Schluss bedanke ich mich noch beim Rabenwald Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.



Eure Emma